Was für ein Desaster: Mit 1,8 Prozent liegt die Berliner FDP noch hinter dem Ergebnis der rechtsextremen NPD. Kanzlerin Merkel erklärt, dass das Debakel keine Auswirkung auf ihre Koalition haben wird: „Die Bundesregierung arbeitet.“ Allerdings räumt sie grundsätzliche Differenzen in Sachen Währungskrise mit CSU-Chef Seehofer ein.

http://www.sueddeutsche.de/politik/schwarz-gelb-nach-berlin-wahl-merkel-schont-roesler-und-ruegt-seehofer-1.1145955

Werbeanzeigen