Als ich das gelesen habe bekam ich einen riesigen Lachkrampf. Ich selber zum Beispiel kann kein bisschen sparen.  Die Leute von der Schweizer „Credit Suisse Bank“ die solche Berechnungen angestellt haben, rechnen doch an der Realität vorbei. Den Reichen nehmen wir etwas weg und fügen es den Armen zu. Das sollten sie mal wirklich versuchen, dann würden sie von den besser Betuchten  gesteinigt werden.   „ALSO WER MITLACHEN WILL; KANN MIR GERNE GESELLSCHAFT LEISTEN“.

——————————–

Zürich (dpa) – Ungeachtet der Finanz- und Wirtschaftskrise sind die weltweiten Privatvermögen zwischen 2000 und Mitte dieses Jahres um 117 auf  231 Billionen Dollar  (167 Bio Euro) gewachsen. Das geht aus einem globalen Vermögensbericht hervor, den die Schweizer Großbank Credit Suisse veröffentlichte.

http://web.de/magazine/finanzen/geld/13942472-privatvermoegen-wachsen-trotz-krise.html

weiter lesen:
Werbeanzeigen